Archiv für den Monat: Januar 2016

Stauden und Gräsern im Spätsommer

Buchempfehlung: Stauden im Garten

Stauden im Garten: Gestaltungsideen für immerblühende Beete

Dieses im Callwey Verlag erschienene Buch  entstand in Kooperation mit der GDS (Gesellschaft der Staudenfreunde). Die Gestaltung von Beeten ist hier der Schwerpunkt des Buches. Besonders gut gefallen mir die Verbindungen zu Fachleuten, die in dern verschiedenen Kapiteln ihren Bezug finden: Cassian Schmidt vom bekannten Hermannshof, Christian Kreß mit seiner Gärtnerei „Serastro“ oder Frau von Rumohr der Irisgärtnerei „Gräfin von Zeppelin“. Dieses Buch vermittelt gutes Wissen und ist mit seinem zahlreichen Bildern ebenfalls zum Schmökern geeignet.

Hier der link zum Buch im Callwey-Verlag:

Buch im Callwey-Verlag

IMG_1622

Winterblüte Hamamelis

Die Winterblüte Hamamelis, auch Zaubernuss genannt, erscheint oft ab Februar mit ihrem malerischen Wuchs in unseren Gärten. Ein Platz im Vorgarten oder an einem Weg, den Sie auch im Winter oft passieren ist daher ein schöner Standort für diesen Winterblüher. Das dunkelgrüne Blatt lässt die Zaubernuss im Sommer etwas in den Hintergrund treten, bevor sie mit einer schönen Herbstfärbung die nächste Jahreszeit ankündigt.

IMG_8112

Galanthus – Schneeglöckchen

Um diese Jahreszeit spriessen die ersten Schneeglöckchen aus dem Boden. Mittlerweile hat sich eine Liebhaberszene um diese Gewächse entwickelt: die Galanthophilen sind diesen Pflanzen verfallen und sammeln unterschiedliche Sorten, die auf Tauschbörsen gehandelt werden. Sollten auch Sie ein ganz besonderes Schneeglöckchen haben, dann werden Sie vielleicht zu einem „Schneeglöcken-Dinner“ eingeladen. Dort wird dann den ganzen Abend über die Schneeglöcknen geredet …

Wenn Sie die Schneeglöckchen-Zwiebeln im Herbst setzen, müssen Sie sich nicht um exakte Tiefe im Boden sorgen: viele Blumenzwiebeln haben den Vorteil, dass sie sich im Laufe der Zeit von selbst auf die bestmögliche Höhe bewegen.